Die häufigsten PayPal-Betrügereien und wie Sie Ihr Geld von PAYBACK LTD zurückerhalten

PayPal hat sich seit seinem Start im Jahr 1998 als das wohl beliebteste Online-Zahlungssystem positioniert. Ob als Plattform für diejenigen, die ihr eigenes Online-Geschäft betreiben, Geld zwischen Familienmitgliedern über Ländergrenzen hinweg versenden oder um eine schnellere und sicherere Möglichkeit für Online-Transaktionen zu haben: Es ist leicht zu verstehen, warum mehr als 360 Millionen Menschen es nutzen. 

Wie nicht anders zu erwarten, ist es jedoch seit langem auch eine Möglichkeit für Betrüger, Menschen um ihr hart verdientes Geld zu bringen, sei es durch Phishing oder den PayPal-Betrug mit Freunden und Familie. Lesen Sie weiter, um mehr über die verschiedenen Arten von Betrug zu erfahren und was Sie tun können, um Ihr Geld zurückzubekommen, sollten Sie das nächste Opfer werden.

Kann man mit PayPal betrogen werden?

Die einfache Antwort? Ja. Fast überall im Internet ist es möglich, betrogen zu werden, und PayPal ist da keine Ausnahme. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, und viele von ihnen beruhen auf Naivität und Versagen Ihrerseits, damit sie funktionieren. Schon einfache Maßnahmen Ihrerseits können helfen, dies zu verhindern, z. B. die Überprüfung des geforderten Betrags und die Angaben des Verkäufers. 

Um sich richtig vor den verschiedenen Arten von PayPal-Betrug zu schützen, müssen Sie zunächst wissen, worum es sich dabei handelt. 

In diesem Fall müssen Sie sich mit PayBack LTD in Verbindung setzen, um Ihr Geld zurückzubekommen.

Lesen Sie weiter, um mehr über sie zu erfahren. 

6 gängige Paypal-Betrügereien

  1. Betrügerische E-Mail

Wenn Sie in Ihrem Posteingang eine E-Mail finden, die an PayPal adressiert ist, ist es zwar unwahrscheinlich, dass sie von einer betrügerischen Quelle stammt. Wahrscheinlich werden Sie aufgefordert, dem in der PayPal-Betrugs-E-Mail eingebetteten Link zu folgen, entweder weil Sie Ihre Anmeldedaten nachweisen müssen oder weil ein Problem mit Ihrem Konto vorliegt, und dann werden Sie gefragt, was zum nächsten Punkt führt.

  1. Phishing

PayPal-Phishing ist einfach deshalb erfolgreich, weil Sie Ihre sensiblen Daten, wie z. B. Ihre Anmeldedaten, weitergegeben haben, um Zugang zu Ihrem Konto zu erhalten und Ihr Guthaben zu leeren. Dies geschieht in der Regel per E-Mail, und Sie wären überrascht, wie leicht man darauf hereinfallen kann. Die PayPal-Betrugs-E-Mail, die Sie erhalten, sieht wahrscheinlich genauso aus wie die E-Mails, die das Unternehmen Ihnen schicken würde. 

  1. Gefälschte Lieferadresse

Dieser Betrug beginnt damit, dass eine Person für einen Artikel mit einer gefälschten Lieferadresse bezahlt. Wenn das Versandunternehmen die Lieferung mehrmals ablehnt, nehmen sie Kontakt auf und ändern die Adresse in eine gültige Adresse, ohne PayPal zu informieren. Anschließend teilen sie PayPal mit, dass der Artikel nicht geliefert wurde, und erhalten eine Rückerstattung, so dass der Verkäufer ohne Ware und ohne Geld dasteht. 

  1. Überzahlungsbetrug

Ein betrügerischer Käufer sendet möglicherweise zu viel Geld für einen bestellten Artikel und fordert dann den zu viel gezahlten Betrag zurück. Sobald dieser Betrag eingegangen ist, teilen sie PayPal mit, dass ihr Konto gehackt oder kompromittiert wurde, und erstatten den vollen Betrag zurück. Das bedeutet, dass Sie als Verkäufer den ursprünglich zu viel gezahlten Betrag verloren haben. 

  1. Betrug mit Freunden und Familie

PayPal Friends and Family bietet leider ein großes Betrug Potenzial, und zwar aus einem Hauptgrund: Die Zahlungen sind nicht erstattungsfähig. Oft versuchen gefälschte Verkäufer, Sie davon zu überzeugen, Ihr Geld über diese Methode zu überweisen, und stellen sicher, dass Sie Ihr Geld nicht zurückfordern können, wenn Sie der Aufforderung nachkommen, und dass PayPal nichts dagegen unternehmen kann oder will.  Der Paypal Friends and Family Scam ist eine Masche, auf die Sie achten sollten.

  1. Vorschuss-Betrug

Wenn Ihnen jemand kostenloses Geld anbietet, sollten die Alarmglocken läuten – vor allem, wenn es sich um einen Fremden im Internet handelt. Sie wären sicherlich nicht so vertrauenswürdig, wenn es sich um eine Person auf der Straße handeln würde. Wenn Ihnen große Geldsummen versprochen werden, wahrscheinlich unter dem Vorwand, dass Sie ein Preisausschreiben gewonnen haben, kann es sein, dass der Betrüger Sie zuerst um eine kleine Gebühr bittet, wahrscheinlich für „Steuerzwecke“, bevor er Ihnen Ihren Gewinn schickt. Danach werden Sie keinen Cent mehr sehen und auch nichts mehr von dieser Person hören. 

Erstattet PayPal Geld zurück, wenn Sie betrogen wurden? 

Nach einem Betrugsfall sollten Sie als Erstes eine PayPal-Betrugsmeldung aufgeben. Dies ersetzt zwar nicht die Gelder selbst, ermöglicht Ihnen aber die Rückerstattung des Geldes, wenn z. B. Artikel nicht verschickt/erhalten wurden oder wenn Sie einen Betrug vermuten. Wie bereits erwähnt, bietet dies jedoch Betrügern die Möglichkeit, sich Ihrer Gelder zu bemächtigen – es ist also ein zweischneidiges Schwert. Wenn Sie außerdem die Funktion „Familie und Freunde“ verwenden, schließen Sie die Erstattungsmöglichkeiten von PayPal vollständig aus. Selbst im Falle von Betrug gibt es im Internet zahlreiche Beispiele von frustrierten Nutzern, die ohne jegliche Entschädigung aus der Tasche gezogen wurden.

Zum Glück müssen Sie nicht verzweifelt den PayPal-Kundendienst anrufen und mehrere E-Mails verschicken, um eine schnelle Antwort zu erhalten. Sie können die Rückerstattung selbst über das Dashboard abwickeln, und das geht zweifellos viel schneller, als wenn Sie das Support-Team bei Ihrem ersten Versuch anrufen. 

Wie Sie Ihr Geld von PayPal zurückbekommen, wenn Sie betrogen wurden

Befolgen Sie unbedingt die Anweisungen und handeln Sie schnell, denn je länger Ihr Geld in den Händen von Betrügern ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie es zurückbekommen. Sollte das Geld abgehoben und auf ein Bankkonto überwiesen werden, kann die Plattform im Grunde nichts mehr tun. 

Wir von PayBack Ltd arbeiten seit Jahren in der Chargeback-Branche und haben mehr als eine Million Dollar an die Personen zurückgegeben, denen sie gehören. Nach einem kurzen Anruf oder einem kostenlosen Beratungsgespräch mit einem Mitglied unseres Teams machen sich unsere Experten an die Arbeit, um die Täter ausfindig zu machen und Ihr Geld zurückzubekommen. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und lassen Sie uns wissen, wie wir Ihnen helfen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Online-Handel

Über Bitcoin und Greenlinepro Bitcoin Trading

Bitcoin ist eine digitale Währung, die 2009 von einer unbekannten Person unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto geschaffen wurde. Aber seine Popularität schoss vor ein paar Jahren in die Höhe, als die Verkäufer begannen, es als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Sie können es nicht nur in Ihrem Handel verwenden, sondern auch mit Greenlinepro handeln und riesige Gewinne […]

Read More